Fischerstechen am Staffelsee


Am Staffelsee, im Werdenfelser Land, liegt malerisch Seehausen. Mit seinen sieben Inseln zählt der Staffelsee zum inselreichsten See im Alpenvorland. Auf der Insel Wörth, die Seehausen gegenüber liegt, stand einst das Kloster Staffelsee. Im 11. Jahrhundert wurde es aufgelöst. In dieser Zeit konnte man die Insel von Seehausen aus über einen Holzsteg erreichen. 

 

Fischerstechen bezeichnet man einen alten Fischerbrauch. In Seehausen findet diese Veranstaltung jährlich am 15. August, Maria Himmelfahrt, statt. Erstmalig Ende des 19. Jh. anlässlich einer Hochzeit durchgeführt und 1985 wiederbelebt, erfreut sich das Fischerstechen jedes Jahr großer Beliebtheit. 

Es treten junge Burschen und Madeln aus dem Dorf an, um von neuem den Fischerkönig zu ermitteln. Zwei Boote werden zu diesem Zweck mit Holzbrettern verlängert. An deren Enden stehen die Kontrahenten, mit Lanzen bewaffnet und versuchen ihr Gegenüber ins Wasser zu befördern.