Fort de Buoux im Luberon

Die Schlucht in der Nähe des Ortes Buoux wird von dem Fort Buoux bewacht, einer hoch auf einem Felsschiff sitzenden Festungsanlage. Bis zu 70m tief fallen die Wände an allen Seiten des langgestreckten Plateaus ab. Ein Blick in die Tiefe zeigt, warum das Fort als uneinnehmbar galt. Schon in keltoligurischer Zeit wusste man die Vorzüge des Platzes zu schätzen und die Menschen des Mittelalters schufen sich hoch über grandioser Landschaft eine kleine Stadt. Kirche, Wälle und Schutzgräben, ein Dorf und die eigentliche Burg aus dem 12. Jh. sind als Ruine noch geblieben. Im Zuge nach den Glaubenskämpfen zwischen den Katholiken und Protestanten wurde die Anlage zerstört und aufgegeben. Heute ist der Ort von melancholischer Schönheit und zur Bedeutungslosigkeit verfallen.

Zugangsstraße
Zugangsstraße
hier wohnt der Pförtner
hier wohnt der Pförtner

Eingang zur Burg
Eingang zur Burg
ein Wehrturm
ein Wehrturm
Kirche
Kirche
mit Blick auf den Mont Ventaux
mit Blick auf den Mont Ventaux
Wohnungen in den Fels geschlagen
Wohnungen in den Fels geschlagen
Kircheneingang
Kircheneingang
Wallanlage
Wallanlage
der abenteuerliche Abstieg
der abenteuerliche Abstieg

                                                                                                                           

                                                                                                                             vorherige Seite ⎢  nächste Seite